Beleg nähen

Mit einem Beleg kannst Du Halsausschnitte oder andere Schnittkanten verstürzen. Belege sind eine einfache und attraktive Alternative zu einem klassischen Bündchen. Während Oberteile mit einem Bündchen oftmals eher sportlich wirken, geben Belege einem Shirt oder Oberteil eine elegantere Note. Und auch ein Armabschluss oder Rockabschluss kann wunderbar mit einem Beleg versäubert werden.

Oft sind Belege als separate Schnittteile im Schnittmuster enthalten. Überprüfe in der Nähanleitung, ob Du noch Nahtzugabe hinzugeben musst oder ob diese im Schnittteil bzw. Schnittmuster bereits enthalten ist.

Beleg vorbereiten

Belege werden im gleichen Fadenlauf wie der Hauptstoff zugeschnitten. Sie können aus dem gleichen Stoff, aber auch aus einem anderen Stoffe oder in einer anderen Farbe zugeschnitten werden.

Wenn Du einen dünnen Stoff verarbeitest, dann kannst Du die Belege im Vorfeld noch mit Einlage (z. B. Vlieseline H180, H200, H250) verstärken, indem Du die Einlage auf die linke Stoffseite aufbügelst. Die Stärke der Einlage sollte in etwa dem Stoff entsprechen. Durch die Einlage dehnt sich Stoff nicht aus und verzieht sich nicht. Bei einem normalen Jersey oder festeren Stoff ist es nicht unbedingt erforderlich und Geschmackssache.

Vlieseline

Die Bügeleinlage H 250 eignet sich für mittelschwere bis schwere Stoffe. Sie lässt sich gut verarbeiten und ist formbeständig. Auch höhere Temperaturen beim Waschen verträgt sie gut. Einfach die beschichtete Seite auf die linke Seite des Stoffes legen und langsam mit leichtem Druck bügeln.

Bei Halsausschnitten gibt es in der Regel einen vorderen und einen hinteren Beleg. Lege die Belege rechts auf rechts an den kurzen Seiten zusammen, stecke sie fest und nähe zusammen. Wenn Du mit der normalen Nähmaschine nähst, kannst Du die Nahtzugaben anschließend auseinanderbügeln, damit sie schön flach liegen.

Beleg zuschneiden
Beleg nähen

Optional kannst Du den Beleg danach an der äußeren Kante mit einem Zickzackstich oder mit der Overlock versäubern. Bei ausfransenden Stoffen solltest Du das unbedingt machen. 

Beleg nähen

Stecke den Beleg dann rechts auf rechts am Halsausschnitt fest. Die Nähte des Belegs und die Schulternähte treffen exakt aufeinander. Nähe den Beleg mit einem Geradstich an, achte auf die Nahtzugabe gemäß Schnittmuster.

Beleg feststecken
Beleg naehen

Schneide die Nahtzugaben des Beleges leicht zurück bzw. schneide sie vorsichtig bis kurz vor der Naht ein. Dadurch ist die Belegkante weniger dick und legt sich schöner in die Rundungen.

Beleg Nahtzugabe zurückschneiden
Beleg Rundung einschneiden

Schneide die Nahtzugaben des Beleges leicht zurück bzw. schneide sie vorsichtig bis kurz vor der Naht ein. Dadurch ist die Belegkante weniger dick und legt sich schöner in die Rundungen.

Klappe den Beleg jetzt nach innen und bügle die Belegkante. Nun wird der Beleg fixiert, indem Du ihn knappkantig feststeppst.

Nähen Beleg
Beleg absteppen

Je nach Geschmack muss diese Naht nicht knappkantig sein, sondern könnte auch mit z. B. 1 cm Abstand zur Ausschnittkante genäht werden. Dadurch sitzt der Beleg sicherer und rutscht nicht heraus. Fixiere den Beleg zusätzlich mit ein paar Handstichen in den Schulternähten.

Schnittmuster Kleid Mädchen Millie

Suchst Du noch das passende Schnittmuster, um Deinen Beleg zu nähen? Dann probiere unser Schnittmuster Kleid Millie aus.